Neurodermitis und Kosmetik – Worauf ist zu achten?

Wer Neurodermitis kennt, weiß, wie sehr die Betroffenen darunter leiden. Kosmetik ist für sie nicht nur dekorativ sondern notwendig für ihr Selbstbewusstsein.

Augen Make upWieviel Kosmetik ist sinnvoll?

Die von Neurodermitis betroffene Haut ist häufig trocken und rissig. Daher gehört eine feuchtigkeitsspendende Hautcreme zur täglichen Pflege. Auf viele handelsübliche Kosmetikprodukte reagieren Neurodermitiker mit Juckreiz oder Allergien. Daher sollten nur als besonders hautfreundlich getestete Produkte verwendet werden. Puderförmige Kosmetika trocknen die Haut meist mehr aus als cremeförmige. Das gilt es bei der Verwendung von Make-up und Lidschatten zu beachten. Zwischendurch sollte man der Haut immer mal wieder einen Erholungstag ohne Kosmetik gönnen. Mascara und Nagellack, die kaum mit der Haut in Berührung kommen, können meist problemlos verwendet werden.

Was ist drin im Make-up?

Viele Neurodermitiker leiden auch unter Allergien. Daher kennen sie die Begriffe „Zutatenliste“ oder „Inhaltsstoffe“ besser als die meisten anderen Menschen. Auch bei kosmetischen Artikeln müssen die Inhaltsstoffe genannt werden. Stehen auf dieser Liste Stoffe, gegen die der Betroffene allergisch ist, darf er das Produkt nicht verwenden. Zudem sollte die Kosmetik keine Konservierungsstoffe oder synthetische Duftstoffe enthalten, die häufig Allergien auslösen. Auch die Kombination zu vieler verschiedener Stoffe ist riskant. Darum ist es sinnvoll nicht zu viele Produkte unterschiedlicher Hersteller zu verwenden, denn jeder Hersteller hat seine eigene Rezeptur. Je weniger Stoffe mit der Haut in Berührung kommen, desto besser. Zudem sollte die Kosmetik persönlich getestet werden, bevor man sie im Gesicht anwendet. Dazu trägt man sie auf der Innenseite des Unterarms auf. Wenn dort weder Hautrötung noch Juckreiz auftreten, kann das entsprechende Produkt verwendet werden. Allerdings können Allergien sich auch langsam entwickeln, daher sollte man eventuelle Hautreaktionen ständig im Blick behalten.

Kein Hindernis sondern eine Herausforderung

Die richtige Kosmetik zu finden ist vielleicht nicht ganz einfach, aber durchaus möglich. Weniger ist mehr, das sollte man nicht vergessen. Das bezieht sich vor allem auf die einzelnen Inhaltsstoffe der Kosmetik, damit die empfindliche Haut nicht unnötig gereizt wird. Trotzdem muss man als Neurodermitiker nicht auf Make-up verzichten , nur ein wenig sorgfältiger aussuchen.