Make-Up und Schmuck aufeinander abstimmen

Wie auch bei der Mode und dem Make-Up spielt bei der Wahl des Schmucks der eigene, individuelle Typ eine wichtige Rolle. Zunächst gilt es, den Schmuck dem eigenen Modestil entsprechend auszuwählen. Wer sich zum Beispiel eher leger kleidet, sollte auf opulenten Schmuck verzichten. Elegante Frauen, welche auch im Alltag nicht auf einen stilvollen Auftritt verzichten möchten oder auch nicht verzichten können, haben dagegen schon wieder andere Möglichkeiten bei der Wahl der Schmuckstücke.

Frühlings- und Herbsttyp

Neben dem generellen Stil spielen auch andere Faktoren bei der Wahl des Schmucks eine Rolle. So gilt es etwa auch, den eigenen Farbtypen zu bestimmen. Schließlich passt nicht jeder Schmuck zu jedem Farbtyp. Wer also wissen möchte, welcher individueller Schmucktyp besonders gut zu einem passt, sollte zunächst den eigenen Farbtyp bestimmen. In der sogenannten Farbtypenlehre spielen dabei vor allem der Hautton sowie die Augen- und Haarfarbe eine wichtige Rolle. Letztlich gibt es in der allgemein anerkannten Farblehre vier Haut- und Farbtypen, welche nach den vier Jahreszeiten benannt sind.

Schönes Make-UpDer Frühlings- und der Herbsttyp zählen dabei zu den “warmtönigen“ Typen. Diese zeichnen sich durch warme Hauttöne, einem gedeckten Teint sowie hellen, blonden sowie auch rötlichen Haaren aus. Zum Frühlingstyp passen am besten helle Farben wie Lindgrün, Türkis oder Rot. Der Herbsttyp kann ebenfalls farbenfroh daher kommen. Die Farben sollten allerdings etwas gedeckter als beim Frühlingstyp sein. Besonders gut passen dezente Rot- sowie Brauntöne. Für die Lippen benutzt der Frühlingstyp eher warme, zurückhaltende Farben. Auch der Herbsttyp sollte auf knallige Farben verzichten.

Sommer- und Wintertyp

Die “kalttonigen“ Sommer- und Wintertypen haben derweil andere Merkmale. Der Sommertyp etwa hat einen eher kühlen bis blässlichen Hautton und die Haare haben oft einen Aschton. Zum Sommertypen passen am besten hellblaue Farben sowie gedeckte Grautöne. Der Wintertyp ist dagegen mit seinen dunklen Haaren und seinem kühlen Hautton sehr kontrastreich. Diesen Kontrast sollten Wintertypen mithilfe der entsprechenden Farben unterstützen. Besonders gut geeignet sind daher die Farben Weiß und Schwarz. Aber auch Magenta, Kirschrot sowie andere kontrastreiche Farben wie Violett und Silber passen sehr gut. Für die Lippen benutzt der Sommertyp kühle Farben wie Altrosa oder ein helles Pink. Für den Wintertyp eigenen sich kräftige auffallende Farben als Lippenstift ganz besonders.