Ionen Haartrockner – Technologie im Dienste der Schönheit

Ein Haartrockner oder Fön gehört für die meisten zum Standardgerät für das Stylen der Haare. Besonders für die Damen ist der Fön ein unentbehrliches Hilfsmittel. Der technische Fortschritt macht jedoch auch vor dem gewöhnlichen Haartrockner nicht halt. Seit einiger Zeit machen sogenannte Ionen Föns von sich reden.

Wie funktioniert ein Ionen Haartrockner?

Dabei handelt es sich um einen Haartrockner, der Luftmoleküle elektrisch auflädt und sie in den Luftstrom entlässt. Dabei handelt es sich um negativ geladene Moleküle, die Anionen

genannt werden. Die Ionisierung geschieht in einer Hochspannungskaskade, an der der Luftstrom des Haartrockners vorbei geleitet wird. Bei diesem Prozess wird jedoch lediglich ein geringer Prozentsatz der Luftmoleküle ionisiert. Bei vielen Ionen Haartrocknern kann die Ionisierung wahlweise zu- oder abgeschaltet werden.

Welche Vorteile bringt das Gerät?

Durch die Ionisierung des Luftstroms wird die Oberflächenspannung erheblich vermindert. Die elektrostatische Aufladung der Haare, wie sie zum Beispiel beim Kämmen oder Bürsten entsteht, wird ebenfalls bedeutend verringert. Durch die Ionisierung des Luftstroms zerfallen die Wassertropfen in den Haaren in wesentlich kleinere Einheiten. Die kleinen Tröpfchen werden zum Teil vom Haar aufgenommen, zum Teil trocknen sie wesentlich schneller. Für den Anwender bringt der Ionen Haartrockner mehrere Vorteile. Das behandelte Haar trocknet zum Beispiel wesentlich schneller als bei der Behandlung mit einem normalen Fön. Dadurch wird es auch weniger strapaziert. Zum anderen kann das Haar durch die Ionen Technologie Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch wird es insgesamt glatter und geschmeidiger und lässt sich besser kämmen bzw. stylen.

Hat der Ionen Haartrockner auch Nachteile?

Ja, in der Tat, die Geräte besitzen nicht nur Vorzüge. Bei der Ionisierung der Luft entsteht beispielsweise immer auch etwas Ozon. Diese Sauerstoffmoleküle sind sehr aggressiv und können in höherer Konzentration Schäden an Umwelt und Gesundheit verursachen. Allerdings ist die Konzentration, die bei der Benutzung eines Ionen Haartrockners entsteht, nur sehr gering. Das Gerät müsste schon im Dauerbetrieb sein, um messbare Ozonmengen zu produzieren. Nachteile zeigen sich vielmehr auf anderen Gebieten. Ionen Haartrockner arbeiten oft zu effektiv. Die Haare werden so schnell trocken, dass kaum Zeit für das Styling bleibt. Das erfordert vom Benutzer eine gewisse Gewöhnung und Umdenken bei der Benutzung.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.haartrockner-test.net/ionen-haartrockner/

Die richtige Haarpflege für jeden Haartyp

Trockenes Haar, feines Haar, lockiges Haar – Haare sind so unterschiedlich wie ihre Trägerinnen und jeder Haartyp braucht seine individuelle Pflege. Hier kommen ein paar Tipps, wie Sie Ihre Haare optimal pflegen.

HaarwäscheFeuchtigkeit für trockene Haare

Trockene Haare sehen oft strohig und glanzlos aus. Dies kann zum einen daran liegen, dass Ihre Talgdrüsen zu wenig Fett produzieren oder Sie Ihr Haar falsch pflegen. Bei der falschen Haarpflege spricht man eher von strapaziertem Haar. Dies kann zum einen daran liegen, dass Sie Ihr zu lang und zu heiß föhnen, aber auch färben, Sonne und Salzwasser strapazieren die Haare und können sie nachweislich schädigen. Dies führt dazu, dass die äußere Schuppenschicht der Haare aufgeraut wird und somit die Feuchtigkeit nach außen gelangt. Mit der richtigen Pflege kann hier Abhilfe geschaffen werden. Verwendne Sie Shampoos mit rückfettenden Wirkstoffen, bürsten Sie die Haare vorsichtig, um weiteres Aufrauen zu vermeiden. Eine regelmäßige Kopfhautmassage regt die Talgproduktion und die Durchblutung an.

Mehr Fülle für feines Haar

Weil feines Haar sehr eng an der Kopfhaut anliegt, wirkt es of strähnig und fettig. Feines Haar hat wenig Volumen und oft fällt die mühsam gemachte Frisur zu schnell in sich zusammen. Benutzen Sie ein mildes Shampoo, das die Haare nicht beschwert. Hier eignet sich hervorragend ein Babyshampoo. Spezielle Produkte für feines Haar kräftigen die Haare, ohne sie zu beschweren. Damit fallen die Haare auch nach dem Föhnen und Stylen nicht so schnell in sich zusammen.

Pflege für lockiges Haar

Lockige Haare werden schnell zu trocken, wenn sie zu oft geföhnt werden. Verzichten Sie also so oft es geht auf den Fön und lassen Sie Ihre Lockenpracht an der Luft trocknen. So fallen die Locken noch schöner. Es gibt extra Pflegeprodukte für gelocktes Haar, welche die Haare mit Feuchtigkeit versorgen und dafür sorgen, dass die Locken Ihre Struktur behalten. Beim Haarstyling sollten Sie auf spezielle Lockenprodukte zurückgreifen. Diese Produkte geben dem Haar mehr Halt und Spannkraft, ohne es zu verkleben.

Die richtige Haarpflege zu finden ist gar nicht so schwer. Wenn Sie ein paar der oben genannten Tipps beherzigen, werden sich Ihre Haare bald schön und geschmeidig anfühlen.